Kabinett verabschiedet „Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt“

Anlässlich des am Dienstag verabschiedeten hessischen Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt erklärt
Matthias E. Janssen, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Hessen:

Der LSVD Hessen beglückwünscht die Landesregierung zur Verabschiedung des „Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt. Offen, respektvoll, anerkennend“. Die gesamtgesellschaftliche Förderung der Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt ist elementar für eine demokratische und offene Gesellschaft. Der LSVD Hessen ruft die Landesregierung dazu auf, die Maßnahmen des Aktionsplans schnell umzusetzen.

Dass diese Maßnahmen mehr als notwendig sind, zeigten besonders auch die homophobem Diffamierungen und Hassparolen, die in der Diskussion um die Reformierung der Sexualaufklärungsrichtlinien in Hessen aufkamen.

Gerade junge Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Inter* sind auf Schulhöfen immer noch unerträglichen Anfeindungen ausgesetzt, wenn sie sich dafür entscheiden, sich nicht länger zu verstecken. Im Bereich der Bildung kann der Aktionsplan zu einem nachhaltigen Wandel beitragen. Auch in der Landesverwaltung, bei der Polizei und bei Ämtern und Behörden, muss für einen wertschätzenden Umgang mit der Vielfalt von Lebensentwürfen geworben werden – der Aktionsplan sollte hier Wegbereiter sein.

Hintergrund
Bundesweite Aktionspläne für Vielfalt und Akzeptanz
Hessischer Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt. Offen, respektvoll, anerkennend