Lauinger LSVDMit seiner jüdischen Herkunft, seiner Liebe für den Swing und seiner Homosexualität eckte Wolfgang Lauinger immer wieder mit den politischen Systemen seiner Zeit an: Erst von den Nationalsozialisten verfolgt, stand er auch nach der Befreiung unter Verdacht, gegen § 175 verstoßen zu haben und wurde erneut verhaftet.

Die beeindruckende Geschichte Lauingers und seiner Familie hat Autorin Bettina Leder nun in einer spannenden Biografie zu Papier gebracht. Am 14.01.2016 liest sie in einer vom LSVD Hessen unterstützten Veranstaltung in der Liebigschule in Gießen aus ihrem Buch und berichtet gemeinsam mit Wolfgang Lauinger über dessen bewegendes Leben. Florian Schwinn (hr) wird die Moderation des Abends und das Interview mit beiden Gästen leiten. Die Swingcombo der Schule sorgt mit ihrer musikalischen Begleitung zudem für die passende musikalische Untermalung der Veranstaltung.

Der LSVD Hessen freut sich, die Veranstaltung aktiv zu unterstützen und dem besonderen Lebensweg von Wolfgang Lauinger damit einen wichtigen Platz in unserer Erinnerung zu ermöglichen.

Datum: 14.01.2016, 19:30 Uhr
Ort: Liebigschule (Bismarckstraße 21, 35390 Gießen)
Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste.

Die Einladung als PDF gibt es hier.