Kurz vor der Landtagswahl in Baden Württemberg, gehen am 28.02.2016 Stuttgart wieder Seite an Seite Neonazis, evangelikale und fundamentalistische Christ_innen, rechte Hetzer_innen, rechtspopulistische Politiker_innen und die sogenannten „Besorgten Eltern“ auf die Straße, um gegen Gleichstellung, gleiche Rechte, Menschenrechte und die Ehe für Alle zu demonstrieren.

keine demo für alle

Ein breites Bündnis von queeren Verbänden, Parteiorganisationen und antifaschistischen Gruppen wird unter dem Titel „Keine Demo für Alle!“ vor Ort sein und klar machen, dass der öffentliche Raum nicht ohne Widerstand von Vielfaltsgegner_innen besetzt werden kann.

Wer gern  gemeinsam mit dem Aktionsbündnis öffentlich für Gleichstellung, Toleranz und Aufklärung eintreten und deshalb an der Gegendemonstration teilnehmen will, kann sich gern bei vielbunt dazu anmelden. Die Darmstädter Community, die auch schon im April und Oktober letzten Jahres in Stuttgart vor Ort war, wird dazu wieder einen Bus organisieren.

Hier könnt Ihr Euch anmelden.